Medien, Bücher & Politiker zeichnen aktuell ein sehr negatives Zukunftsbild! – Was ist unsere gesellschaftliche Antwort?

Medien, Bücher & Politiker zeichnen aktuell ein sehr negatives Zukunftsbild! – Was ist unsere gesellschaftliche Antwort?

Dirk Müller – Die Wahrheit wird Ihnen Angst machen

Im Wirtschaftsmagazin „Focus Money“ am 29. August 2018 erschienen die ersten exklusiven Auszüge aus dem neuen Buch von Dirk Müller. Es wurde ihm auch die Coverstory gewidmet. In Großbuchstaben stand: „Die Wahrheit wird Ihnen Angst machen“ und als Subheadline wurde folgender Text gewählt: „Warum die Welt vor dem größten Wirtschaftscrash aller Zeiten steht – und uns allen eine gigantische Umverteilung droht“

Das Buch hat den Titel „Machtbeben“ und die Coverstory von Focus Money hat ins Schwarze getroffen. Ich bin viel mit dem Auto unterwegs und habe mir am Tag nach dem Erscheinen des Buches die Hörbuch-Version im Auto angehört. Ich muss sagen: “Ja, es kann einem angst und bang werden“. Dirk Müller skizziert gut recherchiert immer mit Quellenangaben, warum vieles nicht mehr so läuft, wie es laufen könnte und warum die Welt vor der größten Wirtschaftskrise aller Zeiten steht. Gleichzeitig spricht Dirk Müller auch von den Chancen, die sich dadurch für jeden Einzelnen ergeben. Dirk Müller ist nicht nur langjähriger Spiegel-Bestseller-Autor, sondern er wird auch gerne in den Medien als „Mister DAX“  bezeichnet. Er ist somit auch für viele Meinungsbildner wie Journalisten ein Experte auf seinem Gebiet.

 

Hans-Peter Martin „Game Over“:

Am 24. September 2018 erschien von einem ebenfalls alten bekannten Top-Bestseller-Autor Hans-Peter Martin das Buch „Game Over: Wohlstand für wenige, Demokratie für niemand, Nationalismus für alle – und dann?“ Er hat schon vor vielen Jahren mit der „ Die Globalisierungsfalle“ für Aufsehen gesorgt. Dazwischen war er auch Parlamentarier im Europäischen Parlament und zeichnet ebenfalls ein sehr düsteres Bild von unserer Zukunft.

Die österreichische Wochenzeitung „News“ widmet in ihrer Ausgabe 38 vom 21.09.2018 Hans-Peter Martins neuem Buch „Game Over“ gleich vier Seiten. News wählte ebenfalls einen Titel, der unter die Haut geht: „Das Spiel ist aus!“ Auf der ersten Seite des Berichts steht groß als Subheadline als Verstärkung: „Ein Showdown in der EU und ein neuer Finanzcrash stehen uns bevor.“

Interessant ist, dass uns in diesen Medien auf vielen anderen Seiten, auch durch die geschaltene Werbung der Big-Playern und regionalen Anbietern die schöne heile Welt verkauft wird. Im September sind – wie jedes Jahr – fast zur gleichen Zeit wieder die neuen Apple-Neuheiten erschienen. Im Jahresrhythmus wird uns immer wieder aufs Neue verkauft, dass nun das geilste Handy aller Zeiten zu haben ist und du brauchst es. Ich kann mich noch gut erinnern, als vor gut einem Jahr das iPhone 8 in all seinen Modell-Facetten auf dem Markt kam. Zwei Wochen später wurde schon das iPhone X präsentiert. Beim iPhone X trommelte Apple wie eh und je die Botschaft in Richtung Kunden: „Das beste und modernste Handy aller Zeiten, welches die bisherigen Smartphone-Gewohnheiten revolutioniert!“

Nun gut, ein Jahr später sind die nächsten neuen Handys da. Die Modelle kosten zwischen € 1.000,00 und € 1.300,00. Je nach Handyvertrag und ähnlichen lukrativen Modellen lassen sich diese auch dementsprechend günstiger erwerben.

Ich habe selbst das iPhone 8+ und das iPhone X gekauft und bin von beiden begeistert. Als Wirtschaftstrainer muss ich immer am Puls der Zeit sein und mir selbst ein Bild davon machen, was vor allem diese liebgewonnenen technischen Spielereien und auch gleichzeitig nützlichen Alltagsgeräte Gutes für uns tun können.

Liest man jedoch Zeitungsberichte rund um die Themen: Brexit, Entwicklung der Länder an den Grenzen der EU, die Herausforderungen mit den Flüchtlingen und dass die guten alten Volksparteien – teilweise noch vor Kurzem mit der absoluten Mehrheit ausgestattet – nun zerbröseln uvm, ist es einmal Zeit inne zu halten und über unser Wertesystem in der Gesellschaft nachzudenken.

„Game Over“ ist ein spannender Titel für ein Buch, das sich mit der Zukunft unter den nun genannten offensichtlich auch von allen herbei gesehnten und geredeten Rahmenbedingungen berichtet. Nur wenn wir vor „Game Over“ stehen, meine lieben Blog-Leser, dann können wir gleich aufhören. Ich kann mir gut vorstellen, dass einige von Ihnen meinen: „Herr Panhölzl, selbst nach großen Kriegen ging es weiter und es wurde meistens hinten noch besser als zuvor!“ Richtig, so ist es‘!

 

Sind wir klüger geworden?

Die Frage, die wir uns jetzt stellen sollten ist: Sind wir klüger geworden? Kann die Mehrheit der Gesellschaft aufstehen und sich gegen einige wenige behaupten, die gerade dieses Spiel spielen und wir sind am Spielfeld?

Wollen wir, dass dieses negative Zukunftsbild eintritt? Oder zeigen wir Flagge und beweisen es denen, die scheinbar die Welt nach ihren Vorstellungen prägen und lenken, dass doch die Mehrheit das positive Verhalten von ihnen einfordern kann.

Vielleicht bin ich blauäugig. Vielleicht ist es ein Wunschtraum. Vielleicht lenken gar nicht ein paar wenige die Welt, wie z.B. Dirk Müller behauptet und auch viele Journalisten und Experten in Zeitungen, und wir haben doch unser Schicksal als Bürger in der Hand. Okay, Dirk Müller sagt: „Wahlen dürfen – sagen wir es einmal salopp – als Belustigung abgehalten werden, damit wir als Wählerinnen und Wähler beschäftigt sind. Verändern tun sie nichts. Würden sie etwas verändern, gäbe es sie nicht mehr.

Dirk Müller zitiert auch unter anderem aus einem ZDF-Interview einen Mann, der gerade aktuell in aller Munde und ein gutes Beispiel dafür ist, wie man viel negativen Wind aufwirbeln kann, der echt eine zerstörerische Kraft in der Gesellschaft erreicht. Dem damaligen Gesundheitsminister Horst Seehofer stellte man in einem ZDF-Interview folgende Frage: „Heißt das dann, dass die Pharmalobby wirklich so stark war gegen die Politik und Sie quasi dann zurückziehen mussten?“ Seehofers Antwort: „Ja. Das ist so seit dreißig Jahren bis zur Stunde, dass sinnvolle strukturelle Veränderungen, auch im Sinne von mehr sozialer Marktwirtschaft im deutschen Gesundheitswesen, nicht möglich sind wegen des Widerstandes der Lobbyverbände … Ich kann Ihnen nur beschreiben, dass es so ist und dass es so abläuft. Und zwar sehr wirksam.“ Sie glauben, das war schon alles? Nein, der ehemalige bayerische Ministerpräsident traf eine weitere verblüffende, ehrliche Aussage in einem späteren Interview – damals als amtierender bayerische Ministerpräsident – indem er sagte: „Diejenigen, die entscheiden, sind nicht gewählt. Und diejenigen, die gewählt werden, haben nichts zu entscheiden.“

Ein Fazit von Dirk Müller ist, dass wenige auf der Welt unser Wohl entscheiden und wir nur wie Statisten und geduldete Spieler am Spiel teilhaben sollen. Für die sogenannten „Die da oben“ besteht nur eine Gefahr. Dass die Bürger aufstehen, sich vereinigen und von den mächtigen Entscheidungsträgern Fairness und das Gestalten einer positiven Zukunft einfordern.

 

Gestalten wir unsere Zukunft positiv!

Meine lieben Blog-Leser, soweit müssen wir jetzt nicht gehen. Ob das alles stimmt, was in diesen Büchern steht, kann ich nicht beurteilen. Eines steht aber schon seit vielen Jahren fest.

  • Wir müssen in der Gesellschaft ein Zeichen setzen.
  • Wir müssen uns für das Positive in der Welt und auch in unserem Umfeld einsetzen.
  • Wir dürfen nicht wegschauen, wenn Ungerechtigkeiten passieren.
  • Wir dürfen vor allem nicht die Zukunft unserer Kinder bewusst und somit fahrlässig gefährden.

Auf der einen Seite sprechen wir über die modernen Geräte einer digitalisierten Welt und gleichzeitig wird ein regelrechtes Trommelfeuer entfacht, welches uns aufzeigt, dass alles vorbei ist und wir bald daniederliegen.

Setzen Sie ab heute ein Zeichen, indem Sie das Positive in Ihrer Familie, bei Ihren Bekannten, Freunden und Kollegen am Arbeitsplatz forcieren. Probieren Sie es aus und halten Sie einen Monat durch. Dann ziehen Sie Bilanz. Ich wette mit Ihnen, Sie ist positiv!

 

Bildnachweis:  © animaflora / Fotolia

Print Friendly, PDF & Email

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Menü schließen

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienfreundlichkeit zu erhöhen. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen